WC Center

rupse(klammert)

Donnerstag, Februar 07, 2008

mach' das ersma'

Ein US-amerikanischer Golfer schaffte letzte Woche ein sogenanntes "Hole-in-one" - sowas kommt ja ab und zu mal vor und ist ansich nichts, was nicht jedem mal gelingen könnte, der es mal mit Golfspielen versucht. Für die Nicht-Golfer unter meinen Lesern sei kurz erklärt, daßß es sich bei einem "Hole-in-one" um einen Glücksschlag handelt, bei dem der Ball direkt mit dem ersten Schlag vom Abschlagpunkt in dem jeweiligen Loch des zu spielden Parcours landet. Darum geht's ja bekanntlich im Golf - ums Einlochen. Wer das mit einem einzigen Schlag schafft, ist der Held auf dem Golferfeld und gewinnt bei öffentlichen Turnieren mit diesem Kunststück meist ein Auto oder 100.000 Dollar oder sowas.
Warum ich euch das erzähle?
Weil es sich bei dem oben angeführten Spieler um einen Mann handelte, der bereits 92 Lenze zählte! Alle Achtung!
Und zudem war er blind.

Wer mehr davon will - HIER lang.

1 Comments:

At 5:40 nachm., Blogger penjelly said...

"Laut dem amerikanischen Magazin 'Golf Digest' liegt für einen Amateur die Wahrscheinlichkeit auf ein Ass bei eins zu 12 750"... ich muss gestehen, das bremst meinen Ehrgeiz irgendwie...

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home